• Silva lebt seinen Traum: Seite an Seite mit CR7
  • Erwartungen gegen Mexiko? Ein Sieg!
  • Die Iberer haben einige Überraschungen auf Lager

Von Marco Monteiro (Team-Reporter Portugal) in Kazan

Der 21-jährige Stürmer André Silva lebt seinen Traum. Er spielt an der Seite seines Kindheitsidols Cristiano Ronaldo für Europameister Portugal beim FIFA Konföderationen-Pokal Russland 2017 und wechselte kürzlich vom FC Porto zum italienischen Spitzenklub AC Mailand. Und seit seinem Debüt in der Nationalmannschaft vor rund acht Monaten hat er fast in jedem Spiel ein Tor erzielt. FIFA.com setzte sich mit Portugals neuem Torjäger zusammen.

Über den Aufenthalt in Russland
"Ich war bisher so gut wie nur in Hotels, auf dem Platz und in Autos und Bussen. Von Russland habe ich also noch nicht wirklich viel gesehen. Ich kann allerdings sagen, dass die Fussballplätze erstklassig sind und man darauf perfekt Fussball spielen kann. Ich habe schon das riesige Wandgemälde von Cristiano Ronaldo bewundert. Das ist einfach spektakulär."

Über den Willen, das Turnier zu gewinnen
"Der Titelgewinn beim FIFA Konföderationen-Pokal ist für uns sehr wichtig. Ein weiterer Titel, ein weiterer Pokal und eine weitere Gelegenheit, bei einem Turnier zu zeigen, dass wir besser sind als andere Teams. Ich sage nicht, dass wir Favoriten sind, aber wir sind eine sehr ambitionierte Mannschaft und wir werden Erfolge haben."

Über die Faktoren, die diese Mannschaft so besonders machen
"In erster Linie unsere Einheit. Ich weiß, dass ich den Spielern um mich herum vertrauen kann. Dass der Spieler neben mir alles für mich tut, und dass ich alles für ihn tue, und dass wir bis zum Schluss niemals aufgeben werden."

Über Cristiano Ronaldo als Kapitän
"Als ich ein kleiner Junge war, habe ich davon geträumt, an der Seite Ronaldos zu spielen. Er wird von allen respektiert und hat sich diesen Respekt als bester Spieler der Welt hart erarbeitet. Dass wir ihn als Kapitän haben, ist für uns etwas ganz Besonderes. Wir folgen ihm uneingeschränkt."

Über die Sturmpartnerschaft Silva - Ronaldo (zusammen 17 Tore in fünf Spielen)
"Das entscheidende Merkmal unserer Partnerschaft im Sturm ist das Verständnis. Ich weiß genau, was ich zu tun habe und Ronaldo weiß genau, was er zu tun hat. Wie gut wir uns verstehen, kann man ja an den Ergebnissen sehen, an den vielen Toren. Ich hoffe, dass es so weitergeht. Natürlich werden wir nicht immer zusammen spielen, doch wenn wir es tun, sollte es weitergehen."

Über Ronaldos Glauben an ihn
"Er hat mir das zwar noch nicht direkt gesagt, doch natürlich bin ich sehr stolz, wenn ich in der Presse lese, dass er mich lobt. Es ist etwas ganz Besonderes, wenn mein Kapitän so über mich spricht. Ich bin darüber sehr glücklich. Ich hoffe, ich kann Ronaldos Erwartungen erfüllen."

Über das Spiel gegen Mexiko
"Wir haben Mexiko sehr genau analysiert. Wir erwarten, dass wir gewinnen. Natürlich werden wir sehen, was im Spiel passiert. Ich weiß jedenfalls sicher, dass wir von der ersten bis zur letzten Minute alles geben werden, um zu siegen."

Über die Taktik im Spiel gegen Mexiko
"Ich kann hier nichts zu den Überraschungen sagen, die Portugal im Ärmel hat!"

Über die kleine Nation Portugal, die immer wieder großartige Spieler hervorbringt
"Das liegt am Herzblut der Spieler, an dem festen Willen und der großen Entschlossenheit, mit der wir spielen. Wir sind der Beweis dafür, dass wir trotz Großes erreichen können, auch wenn unser Land klein ist."

Über die Voraussetzungen für den Gewinn des FIFA Konföderationen-Pokals
"Wenn wir dieses Turnier gewinnen wollen, müssen wir jedes Spiel so angehen als wäre es unser letztes. Wir müssen uns voll und ganz auf das vor uns liegende Spiel konzentrieren und uns aufeinander verlassen. Das sind die Voraussetzungen."

Über Portugals Vermächtnis
"Jeder, der unsere Seleção durchlaufen hat, hat sich solche Erfolge gewünscht. Was wir in letzter Zeit erreicht haben, ist unserer intensiven Arbeit, unserer Entschlossenheit und unserer Einheit zu verdanken. Auf diese Stärken müssen wir uns konzentrieren und hoffen, dass wir am Ende jubeln können."