FIFA.com hat den Countdown zum FIFA Konföderationen-Pokal Russland 2017 eingeläutet. Bis zum Anpfiff liefern wir jeden Tag eine interessante Zahl aus der Turniergeschichte. Heute erinnern wir uns an den fantastischen Freistoßtreffer des Südafrikaners Katlego Mphela gegen Spanien im Spiel um Platz drei bei der Turnierauflage 2009.

Katlego Mphela trat in den letzten Sekunden der regulären Spielzeit im Spiel um Platz drei beim FIFA Konföderationen-Pokal 2009 zu einem Freistoß an und jagte ihn genau in den Winkel. Es war sein sechstes Tor für die südafrikanische Nationalmannschaft. In der Gruppenphase des Turniers war der Stürmer nicht zum Einsatz gekommen und auch im Halbfinale gegen Brasilien hatte er nur wenige Minuten gespielt. Die Partie gegen Spanien war für ihn somit die Krönung des Turniers.

In der Gruppenphase hatten die Südafrikaner mit 0:2 gegen die Furia Roja verloren. Dieses Mal jedoch entwickelte sich ein völlig ausgeglichenes Spiel. Mphela wurde in der 64. Minute eingewechselt und erzielte neun Minuten später die Führung für die Gastgeber. In den dramatischen Schlussminuten gelang Daniel Guiza ein Doppelschlag für Spanien, das den Sieg schon sicher zu haben schien. Dann aber folgte in der dritten Minute der Nachspielzeit der Freistoßtreffer von Mphela, so dass die Partie in die Verlängerung ging. In der 107. Minute gelang Xabi Alonso ebenfalls per Freistoß der Siegtreffer für den Europameister. Die Gastgeber hatten sich allerdings mit ihrem starken Auftritt viel Respekt verschafft.