Ägypten erzielte 2009 in Südafrika bei seiner zweiten Teilnahme an einem FIFA Konföderationen-Pokal vier Tore. 1999 waren die Nordafrikaner mit nur zwei Punkten auf dem letzten Platz ihrer Gruppe gelandet. Zehn Jahre später starteten sie mit einem packenden Spiel gegen Brasilien ins Turnier. Die Ägypter spielten gegen eine der besten Nationalmannschaften der Welt über weite Strecken auf Augenhöhe. Nach zwei Toren durch Mohamed Zidan und eines durch Mohamed Shawky schienen sie den Südamerikanern ein 3:3 und damit die Verlängerung abgetrotzt zu haben. Doch in der letzten Spielminute erzielte Kaká per Handelfmeter dann doch noch den Siegtreffer für die Seleção.

Die Nordafrikaner ließen sich von diesem späten Tiefschlag indes nicht entmutigen und sorgten im nächsten Spiel mit einem 1:0-Sieg gegen den amtierenden Weltmeister Italien für eine kleine Sensation. Mittelfeldspieler Mohamed Homos erzielte in dieser Partie den einzigen Länderspieltreffer seiner Karriere.

Im letzten Gruppenspiel kassierten die Ägypter dann eine 0:3-Niederlage gegen die USA. Damit landeten sie erneut nur auf dem letzten Platz, allerdings punktgleich mit den USA und Italien.