Im Endspiel des FIFA Konföderationen-Pokals 2013 zwischen Brasilien und Spanien im Maracanã-Stadion fiel das erste Tor bereits zwei Minuten nach Anpfiff. Hulk flankte den Ball von der rechten Seite in den Strafraum, wo Neymar und Fred lauerten. Der Ball landete letztlich bei Fred, der ihn, am Boden liegend, aus kurzer Distanz vorbei an Spaniens Torhüter Iker Casillas in die Maschen beförderte. Die Seleção spielte sich nach der frühen Führung in einen regelrechten Rausch und ließ Spanien keine Chance. Mit einem klaren3:0-Sieg holten die Brasilianer den Titel beim FIFA Konföderationen-Pokal zum dritten Mal in Folge.

Mit seinem Treffer verbesserte Fred den Rekord von Michael Laudrup aus dem Jahr 1995. Er hatte Dänemark in der achten Spielminute gegen Argentinien in Führung gebracht. Brasiliens Neuner traf im Finale von 2013 noch ein weiteres Mal und steigerte seine Ausbeute damit auf fünf Turniertore. Den Goldenen Schuh von adidas gewann der Spanier Fernando Torres, der ebenfalls fünf Mal traf, aber dafür weniger Einsatzzeit benötigte.