Brasilien trifft im Eröffnungsspiel auf Japan
© Getty Images

Die neunte Auflage des FIFA Konföderationen-Pokals gehört zu den am sehnlichsten erwarteten der jüngsten Zeit. Am Samstag, 1. Dezember, fiel mit der Endrundenauslosung im Anhembi-Kongresszentrum von São Paulo (Brasilien) der Startschuss zu diesem prestigeträchtigen Turnier. Im Laufe der Zeremonie, die von FIFA-Generalsekretär Jérôme Valcke durchgeführt wurde, kristallisierten sich schließlich die Gruppen des Festivals der Meister heraus, das vom 15. bis 30. Juni 2013 über die Bühne gehen wird.

Gruppe A:
Brasilien
Japan
Mexiko
Italien

Gruppe B:
Spanien
Uruguay
Tahiti
Gewinner Afrikanischer Nationenpokal 2013

Vor den gespannten Blicken der Nationaltrainer der teilnehmenden Mannschaften, einschließlich Brasiliens neuem Trainer Luiz Felipe Scolari, entschied das Los auch darüber, wer am 15. Juni im Estádio Nacional in Brasilia das Eröffnungsspiel gegen den Gastgeber bestreiten wird. Der Gegner ist kein Geringerer als Asienmeister Japan.

Aber das ist nicht die einzige Partie der ersten Phase, der  schon mit viel Vorfreude und Spannung entgegen gefiebert wird. So steht nämlich auch noch das Aufeinandertreffen des fünfmaligen Weltmeisters Brasilien gegen den viermaligen Titelträger Italien auf dem Programm.

Der afrikanische Vertreter wird erst nach dem Finale des CAF Afrikanischen Nationen-Pokals 2013 feststehen, das am 10. Februar nächsten Jahres in Südafrika stattfindet.

Stars geben sich ein Stelldichein
Einmal abgesehen von den mit Spannung erwarteten Ergebnissen spiegelte die Auslosung auch die enge Beziehung zwischen dem Fussball und der brasilianischen Kultur wider. Das internationale Supermodel Adriana Lima und der bekannte Chefkoch Alex Atala leisteten auf der Bühne als Assistenten ihren Beitrag, aber sie waren nicht die einzigen Stars, die hier zugegen waren: Illustre Gestalten der Fussballwelt wie Bebeto, Ronaldo, Cafú (der den offiziellen Spielball des Turniers präsentierte) und Marta waren im Anhembi-Kongresszentrum ebenso dabei wie Persönlichkeiten aus der Politik und der brasilianischen Künstlerszene. Gut eine Stunde lang sorgten Arlindo Cruz, Maria Gadú und die Meninos do Morumbí mit ihren musikalischen Auftritten für Stimmung im Veranstaltungssaal.

“Heute startet der Countdown zum FIFA Konföderationen Pokal, und wir sind uns bewusst, dass Brasilien eine doppelte Verantwortung hat: zum einen tollen Fussball zu zeigen, der die brasilianische Tradition unterstreicht, und zum anderen ein Turnier zu organisieren, das unvergessen sein wird,” sagte Brasiliens Präsidentin Dilma Rousseff in ihrer Ansprache.

FIFA Präsident Joseph S. Blatter freut sich auf die neunte Ausgabe des Turniers: “Bei diesem FIFA Konföderationen Pokal haben wir nicht weniger als 12 WM-Sterne versammelt, es ist also keine Generalprobe für die WM, sondern  ein wahres Festival der Meister.”

Und der Präsident des ausrichtendes brasilianischen Verbands (CBF), José Maria Marin unterstrich die Fussballbegeisterung seines Landes: “63 Jahre nachdem wir letztmals eine FIFA Weltmeisterschaft ausgetragen haben, werden wir erneut die Welt bei uns empfangen. Wir sind glücklich darüber, ein Land zu repräsentieren, das verrückt nach Fussball ist.”

Die Veranstaltung gab zweifellos einen Vorgeschmack auf das, was wir beim Festival der Meister zu erwarten haben. Bei diesem Turnier werden die besten Teams der Welt Gelegenheit haben, ihre Fähigkeiten im Vorfeld des Großereignisses unter Beweis zu stellen, auf das die ganze Welt in den nächsten Jahren hinfiebert: die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014™

Der offizielle Kartenverkauf für das Festival der Meister beginnt am Montag, 3. Dezember um 09:00 Mitteleuropäischer Zeit auf FIFA.com.

Ihre Meinung zählt
Welche Gruppe des FIFA Konföderationen-Pokals ist Ihrer Meinung nach am ausgeglichensten? Auf welche Partie der ersten Phase freuen Sie sich am meisten? Klicken Sie auf "Kommentar hinzufügen" und teilen Sie den anderen Usern von FIFA.com Ihre Meinung mit.