Die Auslosung in Zahlen
© Getty Images

Trainer, Spieler und Fans werden an diesem Samstag, 01. Dezember, ab 11:20 Uhr (Ortszeit) erfahren, auf welche Spiele sie sich beim FIFA Konföderationen-Pokal Brasilien 2013 freuen können. Wer der Veranstaltung beiwohnt, die im Hauptsaal des in São Paulo gelegenen Anhembi-Kongresszentrums ausgetragen wird, wird allerdings nur schwer einen Eindruck von den gewaltigen Zahlen gewinnen, die hinter diesem Ereignis für 900 Gäste und 600 Medienvertreter stehen.

"Obwohl nicht mit der Auslosung der WM-Qualifikationsgruppen vergleichbar, die im vergangenen Jahr in Rio de Janeiro stattgefunden hat, erfordert die Auslosung des FIFA Konföderationen-Pokals die gleiche präzise Vorbereitung und qualitative Arbeit in allen Bereichen, beispielsweise Akkreditierung, Sicherheit, Pressearbeit, Gastronomie und Transport", erläutert die Exekutivdirektorin Joana Havelange, die im Lokalen Organisationskomitee (LOK) für die Organisation der Veranstaltungen verantwortlich zeichnet.

"Die Auslosung des FIFA Konföderationen-Pokals ist auch eine Art Testlauf, da sämtliche operativen Bereiche involviert sind. Diese Veranstaltungen zeigen Herausforderungen auf und wir lernen nicht nur, diese zu meistern, sondern auch die gleichen Schwierigkeiten beim nächsten Mal zu vermeiden. Darüber hinaus werden die Delegationen aus den sieben bereits qualifizierten Ländern detailliert über die Organisation und Vorbereitung des Turniers informiert", so Ricardo Trade, CEO des LOK.

FIFA.com führt Sie hinter die Kulissen dieser mit Spannung erwarteten Show und ihrer Nebenveranstaltungen. Die Planungszeit für das Großereignis betrug ein Jahr, und der Aufbau hat ganze 18 Tage in Anspruch genommen.

Gäste: 950

Dienstleister: 1.200

Vorbereitungszeit: 1 Jahr

Aufbauzeit: 18 Tage

Stände: 15

Privates Sicherheitspersonal: 326 (einschließlich Kongresszentrum Anhembi, zwei offiziellen Hotels und einem Restaurant)

Metalldetektoren: 7 Kontrollpunkte

Magnetfeldmesser: 19

Röntgengeräte: 17

TV-Signale: 70 Rechteinhaber

Akkreditierte Sender: 34 (15 TV, 19 Radio Stationen)

TV-Übertragung in 150 Ländern

Akkreditierte TV-Mitarbeiter: 299

Vertreter der Printmedien: 380

Kapazität des Pressesaals: 350 Personen

Kapazität des Fotographenbereichs im Pressesaal: 32

Plätze auf der Pressetribüne: 150

Volunteers: 168

Bereiche mit den meisten Volunteers: Transport und Flughäfen (41), Akkreditierung (36) und Medien (19)

Fahrzeuge (Pkw, Kleinbusse und Busse): 74

Lkw: 2 (8 Tonnen) und 1 (3,5 Tonnen)

Kleintransporter: 1 (1,1 Tonnen)

Mahlzeiten: über 4.000

Personal in der Gastronomie: 20 Personen im Restaurant, 150 im Cocktailbereich

Gewicht der Nahrungsmittel: 1,6 Tonnen