Süd-Zone

"Ich liebe die Schönheit der Stadt. Ich liebe die Natur dieser Stadt. Ich liebe die Aussicht von der Küste... Ich liebe es, dass man im Schwarzen Meer schwimmen gehen kann und anschließend in den Bergen skifahren." (Maria Sharapova, russische Tennisspielerin)

  • Gründung: 1839
  • Bevölkerung: 401.000
  • Entfernung zu Moskau: 1.679 km

Der Bade- und Kurort Sotschi am Schwarzen Meer erlangte weltweite Berühmtheit, nachdem es den Zuschlag für die Austragung der Olympischen Winterspiele 2014 erhalten hatte. Die Stadt erstreckt sich über 140 Kilometer entlang der Küste (die längste Stadt Europas) und liegt vor den Bergen des Kaukasus. Heute wird der Badeort gemeinhin als "russische Riviera" bezeichnet, aber Sotschi ist bereits seit langem eines der beliebtesten Touristenziele Russlands und eine große Sportstadt.

Sotschi bietet unzählige Möglichkeiten für sportliche Aktivitäten: Bergsteigen, Drachenfliegen, Tauchen, Segeln, Aquabiking, Skilauf und vieles mehr. Der berühmte Wintersportort Krasnaja Poljana liegt 40 Kilometer von der Küste entfernt. In Sotschi kann man morgens Skifahren und am selben Abend schwimmen oder segeln gehen.

Die unberührte Waldlandschaft in der Umgebung der Stadt zählt zum UNESCO Welterbe.

Im Rahmen der Vorbereitung auf die Olympischen Winterspiele 2014 wurde die touristische Infrastruktur Sotschis einer signifikanten und umfangreichen Erweiterung und Renovierung unterzogen. Die entstandenen neuen Unterkunfts- und Transportmöglichkeiten bieten den Besuchern des FIFA Konföderationen-Pokals 2017 und der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018™ in der Stadt eine moderne und zugleich bewährte touristische Umgebung.