• Omar Kharbin erzielte beim 4:0 Sieg von Al Hilal einen Hattrick
  • Al Hilal spielte fast die gesamte zweite Hälfte nur mit zehn Mann 
  • Das Rückspiel wird am 17. Oktober n Muscat (Oman) ausgetragen

Im Halbfinale der AFC Champions League 2017 setzte sich der saudische Spitzenklub Al Hilal mit 4:0 gegen das Team von Persepolis Teheran durch und geht mit einem großen Vorteil in das Rückspiel. 

Den Sieg verdankte Al Hilal maßgeblich Omar Kharbin, der einenHattrick bejubeln durfte. Für den vierten Treffer sorgte Yasir Al Shahrani.  

Al Hilal dominierte von Beginn an das Spiels, traf jedoch erst in der 31. Minute zum ersten Mal ins gegnerische Netz. Die Saudis setzten ihre Dominanz fort und schafften es, die erste Halbzeit mit einem zweiten Tor zu beenden.

Persepolis erhielt eine Chance, als Al Hilal Mittelfeldspieler Abdullah Otayf zum Beginn der zweiten Halbzeit das Feld nach der zweiten gelben Karte verlassen musste. Doch der Gegner aus dem Iran konnte diese nicht nutzen und musste zwei weitere Gegentore hinnehmen. 

Hin- und Rückspiel des Duells zwischen Al Hilal und Persepolis werden auf neutralem Boden ausgetragen. Im Hinspiel empfing der Spitzenklub aus Saudiarabien die Iraner im Mohammed-Bin-Zayed-Stadion von Abu Dhabi (Vereinigte Arabische Emirate). Am 17. Oktober begrüßt Persepolis die Saudis im Sultan Qaboos Sports Complex in Maskat (Oman).