Im Anschluss an das Endspiel der FIFA Klub-Weltmeisterschaft zeichnete die Technische Studien-Gruppe der FIFA (TSG) Cristiano Ronaldo als besten Spieler des Turniers aus. Der portugiesische Superstar in Diensten von Real Madrid erhielt für seine beiden herausragenden Partien in Japan, in denen er insgesamt vier Treffer erzielte, den Goldenen Ball von adidas und den Alibaba YunOS Auto Award. FIFA.com fasst die individuellen Auszeichnungen des Turniers zusammen.

Goldener Ball von adidas und Alibaba YunOS Auto Award: Cristiano Ronaldo (Real Madrid)
Cristiano Ronaldo konnte nicht nur den Pokal der FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2016 in die Höhe stemmen, sondern wurde zudem als bester Spieler des Turniers ausgezeichnet, nachdem er mit vier Treffern in zwei Spielen maßgeblich zum Erfolg Real Madrids beigetragen hatte. Im Finale geriet er mit seinem Team gegen die Kashima Antlers zwischenzeitlich in Rückstand, drehte dann aber die Partie mit einem Hattrick fast im Alleingang und sicherte sich damit zum dritten Mal den Titel, den er bereits 2008 in Japan mit Manchester United und 2014 in Marokko mit den Königlichen gewonnen hatte.

Silberner Ball von adidas: Luka Modric (Real Madrid)
Der kroatische Mittelfeldspieler trug ebenfalls maßgeblich zum Erfolg der Madrilenen bei. Er zog im Mittelfeld die Fäden und war für seine Mitspieler der zentrale Dreh- und Angelpunkt. Modric war im Halbfinale gegen den mexikanischen Vertreter Club América in Yokohama aufgrund seiner herausragenden Leistung bereits als Alibaba YunOS Auto-Spieler der Partie ausgezeichnet worden.

Bronzener Ball von adidas: Gaku Shibasaki (Kashima Antlers)
Der japanische Mittelfeldspieler erzielte im Finale beide Treffer für die Kashima Antlers. Mit seinem zweiten Tor brachte er sein Team gegen Real Madrid sogar in Führung, so dass die Partie nach dem Ausgleich der Madrilenen in die Verlängerung ging. Der 24-Jährige stand bei zahlreichen Offensivaktionen im Mittelpunkt des Teams von Trainer Masatada Ishii, das als erster asiatischer Vertreter im Finale einer FIFA Klub-Weltmeisterschaft Fussballgeschichte schrieb.

FIFA-Fairplay-Auszeichnung: Kashima Antlers
Der frisch gebackene J.League-Rekordmeister Kashima Antlers begeisterte die Zuschauer im Land der aufgehenden Sonne mit seinem Sturmlauf vom Auftaktspiel bis ins Finale des Turniers. Auf dem Weg dorthin setzten sich die Japaner gegen Auckland City, die Mamelodi Sundowns und Atletico Nacional Medellín durch und wurden zudem mit der FIFA-Fairplay-Auszeichnung geehrt.