Als Gewinner der FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2012 gehört Corinthians nun zum exklusiven Zirkel derjenigen Mannschaften, die das Abzeichen tragen dürfen, welches den FIFA-Weltmeistern vorbehalten ist.

FIFA-Präsident Joseph S. Blatter überreichte Trainer Tite stellvertretend für die Mannschaft das WM-Abzeichen nach dem Finalsieg der Südamerikaner gegen den FC Chelsea. Die Spieler der brasilianischen Mannschaft werden das Abzeichen nun bei jedem offiziellen Spiel tragen dürfen, und dies bis zum Finale der Auflage 2013 der FIFA Klub-Weltmeisterschaft.

Das Abzeichen beinhaltet die stilisierte Darstellung des Pokals der FIFA Klub-Weltmeisterschaft sowie die Inschrift: "FIFA World Champions 2012." Dieses Abzeichen symbolisiert das großartige Jahr 2012 von Corinthians. Der Klub aus Sao Paulo gewann im Juli die Copa Libertadores, bevor er auch bei der FIFA Klub-Weltmeisterschaft im Dezember in Tokio den Titel errang.

Corinthians folgt damit auf den FC Barcelona. Die katalanische Elf durfte dieses Abzeichen nach dem Gewinn der FIFA Klub-Weltmeisterschaften 2009 und 2011 sogar schon zwei Mal tragen. Seit seiner Einführung im Jahr 2007 schmückte die Auszeichnung die Trikots so prestigereicher Vereine wie AC Mailand, Manchester United und Inter Mailand.

Das Abzeichen des FIFA Klub-Weltmeisters ist Teil einer Kollektion von Insignien, die den Gewinnern bestimmter FIFA-Wettbewerbe überreicht werden. Als erste Mannschaft konnte sich das italienische Männerteam als Gewinner der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ mit diesem Abzeichen schmücken.

2010 folgte nach dem Triumph in Südafrika die spanische Nationalmannschaft. Bei den Frauen erhielt Deutschland ebenfalls ein eigenes WM-Abzeichen nach dem Gewinn der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2007™. Vier Jahre später wurde diese Ehre Japan zuteil, als die Nadeshiko die Auflage 2011 des weltweiten Kräftemessens der Frauen gewann.