Atlético Nacional hat die FIFA Klub-Weltmeisterschaft Japan 2016 auf dem dritten Platz abgeschlossen. Die Kolumbianer gewannen das Platzierungsspiel im International Stadium Yokohama gegen Club América aus Mexiko mit 4:3 nach Elfmeterschießen.

Atlético Nacional erwischte einen Start nach Maß und ging bereits nach wenigen Minuten in Führung, wenn auch durch ein Eigentor des Gegners. Mateus Uribe spielte einen herausragenden Pass in den Lauf von Orlando Berrio. Doch bevor der Stürmer den Ball berühren konnte, beförderte Miguel Samudio das runde Leder ins eigene Gehäuse.

Im weiteren Verlauf entwickelte sich eine unterhaltsame Partie mit Chancen auf beiden Seiten, die zunächst Nacional nutzte und durch Alejandro Guerra die Führung auf 2:0 ausbaute. Knappe zehn Minuten vor dem Ende der ersten Hälfte verkürzte Michael Arroyo und brachte Club América zurück ins Spiel.

Auch nach dem Seitenwechsel wurde den Fans eine spannende Begegnung mit jeder Menge Action geboten. Bereits kurz nach dem Wiederanpfiff hatte Romero den Ausgleich für Club América auf dem Fuß. Sein kraftvoller Schuss konnte gerade noch zur Ecke abgelenkt werden. In der 66. Minute war es dann soweit, und Franco Armani musste zum zweiten Mal hinter sich greifen, als Oribe Peralta einen Strafstoß für Club América sicher verwandeln konnte.

Da in der regulären Spielzeit kein weiterer Treffer fiel, musste die Entscheidung im Elfmeterschießen fallen. Dort behielten die Kolumbianer mit .4:3 die Oberhand.