In der Halbfinal-Begegnung der FIFA Klub-Weltmeisterschaft Japan 2012 haben Chelsea FC und Monterrey die Chance auf Wiedergutmachung – jeder auf seine Weise. Dem Klub aus England bietet sich nach dem Scheitern in der Gruppenphase der UEFA Champions League die Möglichkeit, einen internationalen Titel zu holen, der in der Vereinsgeschichte noch fehlt, und die Enttäuschung knapp zwei Wochen später wieder wettzumachen.

Die Mexikaner machten indes keinen Hehl aus ihrem Frust über den letztjährigen Auftritt bei der FIFA Klub-WM, als sie bereits nach dem Viertelfinale die Heimreise antreten mussten. Mit dem 3:1-Erfolg über Ulsan Hyundai FC hat das Team sein erstes Ziel bereits erreicht. Ein Sieg gegen einen Gegner vom Format des europäischen Teilnehmers und der Einzug ins Finale des Wettbewerbs wäre da sicher mehr als Wiedergutmachung.

Das Spiel
Monterrey – Chelsea FC,  International Stadium Yokohama, Donnerstag, 13. Dezember, 19:30 Uhr (Ortszeit) 

Die Ausgangslage
Gegen Ulsan, den asiatischen Champions-League-Sieger aus Korea Republik, machte Monterrey deutlich, dass es dem Kader nicht an Können mangelt. Das gilt vor allem für den argentinischen offensiven Mittelfeldspieler César Delgado, der zwei Treffer erzielte und den Angriff hervorragend mitorganisierte. Mit Aldo de Nigris und Nachwuchsstar Jesús Corona strickte Delgado beispielsweise schöne Spielzüge, die im Torraum endeten und dort mustergültig zum Abschluss gebracht wurden. An diese Leistungen will der Klub nun gegen Chelsea anknüpfen, das über eine Hintermannschaft mit vielen Nationalspielern verfügt.

Auf der anderen Seite sollte man gegen Chelsea immer mit maximalem Einsatz in die Partie gehen, auch wenn das Team sich vorzeitig aus der UEFA Champions League verabschieden musste und der neue Trainer Rafa Benítez noch eine Menge Arbeit vor sich hat. Schließlich haben die Blues bei ihren letzten beiden Spielen vor der Abreise nach Japan noch einmal eine Kostprobe ihres Könnens gegeben. Gegen den FC Nordsjaelland und den AFC Sunderland fuhr der Klub jeweils einen Sieg ein, die Bilanz aus beiden Partien betrug 9:2 Treffer. Eine Ausbeute, die sich wahrlich sehen lassen kann.

Statistik 
5
– César Delgado begeisterte die Zuschauer in Toyota und setzte außerdem eine kuriose Serie seines Landes fort: Bei den letzten fünf Auflagen der FIFA Klub-Weltmeisterschaft gelang einem argentinischen Spieler jeweils in einer Partie ein Doppelpack. Vor Delgado konnten diesen Erfolg bereits Christian Giménez (Pachuca, 2008), Leandro Benítez (Estudiantes La Plata, 2009), Dario Cvitanich (Pachuca, 2010) und Lionel Messi (FC Barcelona, 2011) für sich verbuchen.

Zitate
"Man arbeitet immer, um zu gewinnen. Wir wissen, dass Chelsea über eine hervorragende Mannschaft verfügt, aber wir müssen an das anknüpfen, was wir im ersten Spiel gemacht haben, denn wir glauben an unsere Fähigkeiten. Wir werden kämpfen, um das gewünschte Ergebnis zu erreichen, und dabei immer als Einheit auftreten."
Victor Vucetich (Trainer, Monterrey)

"Wenn man an einem solchen Turnier teilnimmt, kommt es darauf an zu zeigen, was man auf dem Platz kann, und gut zu spielen. Es ist gut, dass wir hier die Chance haben, eine Trophäe zu gewinnen, insbesondere eine so prestigeträchtige. Ich habe in diesem Wettbewerb schon [Inter Mailand] zum Titel geführt, und das war eine tolle Erfahrung für mich. Ich hoffe, dass meine Spieler nun dieselbe tolle Erfahrung machen werden."
Rafa Benítez (Trainer, Chelsea FC)