• Tahiti zum zweiten Mal in Folge im Finale der Beach-Soccer-WM
  • Viermaliger Weltmeister Brasilien seit 2011 zum ersten Mal wieder im Endspiel
  • Iran und Italien bestreiten Spiel um Platz drei

Tagesrückblick – Tahiti zieht nach einem hart erkämpften 3:2-Sieg im Neunmeterschießen gegen Iran zum zweiten Mal in Folge ins Finale der FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft ein.

Der viermalige Titelträger Brasilien erzielte beim 8:4-Sieg gegen Italien im zweiten Drittel fünf Treffer und kassierte in diesem Zeitraum kein einziges Gegentor. Damit sind die Brasilianer am Sonntag ebenfalls im Endspiel vertreten.

FIFA.com fasst das Geschehen der Halbfinalpartien der FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft für Sie zusammen, nach denen die Paarungen für den letzten Spieltag am Sonntag nun feststehen.

Die Ergebnisse des Spieltages
Iran – Tahiti 1:1 (2:3 n. N.)
Italien – Brasilien 4:8

Drei Schlüsselszenen des Tages
Taiarui feiert auf der Tribüne: Der Tahitianer Heimanu Taiarui, der bei der WM 2015 in Portugal mit dem Goldenen Ball von adidas ausgezeichnet wurde, war im Halbfinale gegen Iran aufgrund einer Gelbsperre zum Zuschauen verdammt. Während des Marathon-Neunmeterschießens wurde er auf der Tribüne hinter dem Tor gesichtet, wo er eine Achterbahnfahrt der Gefühle durchlebte. Schließlich gelang es seinem Team mit dem verwandelten Neunmeter von Raimoana Bennett, den Finaleinzug perfekt zu machen. Taiarui deutete in einer erleichterten Geste himmelwärts, als ihm bewusst wurde, dass er am Sonntag im Endspiel dabei sein würde.

Azzurri mit beeindruckender Gesangsvorstellung: Die Italiener sangen aus voller Kehle, als kurz vor Anpfiff des Halbfinales gegen Brasilien die Nationalhymne gespielt wurde. Die Stimmen von Gabriele Gori und Co. schallten durch die gesamte Beach-Soccer-Arena in Nassau, als die Akteure voller Inbrunst Il Canto degli Italiani schmetterten. Zunächst schien die Hymne sie auch anzutreiben, denn auf die ersten beiden Treffer Brasiliens antworteten sie jeweils Sekunden später mit einem eigenen Tor. Am Ende hatten die Brasilianer jedoch das längere Ende für sich. Nun möchte Massimo Agostinis Team das Turnier auf den Bahamas mit einem Sieg im Spiel um Platz drei gegen Iran zu einem positiven Abschluss bringen.

Mão erreicht Meilenstein mit Glanzleistung: Der brasilianische Torhüter Mão erzielte in der Halbfinalpartie seines Teams am Samstag einen Treffer und stellte mit seinem 45. Einsatz bei einer Beach-Soccer-WM gleichzeitig einen neuen Turnierrekord auf. "Ich freue mich sehr. Ich war bei jeder Niederlage und bei jedem einzelnen Sieg meines Teams dabei", so Mão nach dem 8:4-Sieg gegen Italien. "Wenn wir gewinnen, wird das für mich persönlich der fünfte Titel. Das ist es, was wir den Menschen in Brasilien geben wollten. Wir werden alles daran setzen, es zu schaffen."

So geht es weiter
Finale, 7. Mai 16.30 Uhr (Ortszeit)
Tahiti – Brasilien

Spiel um Platz drei, 7. Mai, 15.00 Uhr (Ortszeit)
Iran – Italien

Weitere Stimmen