Italien hat das mit Spannung erwartete "Gruppen-Endspiel" gegen die Schweiz für sich entschieden und zieht damit als Topplatzierter der Staffel B ins Viertelfinale der FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft Portugal 2015 ein. Im direkten Duell der beiden Teams, die nach je zwei Vorrundenspielen und sechs Zählern auf dem Konto bereits ihr Weiterkommen in der Tasche hatten, behielt die Squadra Azzurra gegen die Eidgenossen mit 6:4 die Oberhand. In einer packenden Partie wurden den Zuschauern am Strand von Espinho in den ersten zwei Dritteln drei Führungswechsel und insgesamt acht Treffer geboten - einschließlich eines Tores des 42-jährigen Angelo Schirinzi, der eigentlich als Coach vorgesehen war und kurzfristig in den Spielerkader rutschte, weil Kaspar Jaeggy unmittelbar vor Turnierbeginn verletzungsbedingt ausfiel. In der Runde der letzten Acht trifft Italien nun auf Japan, während die Schweiz gegen Gastgeber Portugal antreten muss.