Nachdem es nach drei Dritteln 6:6 stand, konnte Tahiti Italien im Neunmeterschießen mit 3:1 bezwingen und den Finaleinzug bei der FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft Portugal 2015 feiern. Im Halbfinale legte die Tiki Toa los wie die Feuerwehr und ging bereits nach 23 Sekunden in Führung. Die Europäer konnten zwar ausgleichen, mussten aber kurz darauf den erneuten Rückstand hinnehmen. Nach dem 3:1 entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, in dem Italien immer wieder auf ein Tor verkürzte. Doch der WM-Vierte von 2013 schlug zumeist sofort zurück und stellte den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her. Die Squadra Azzurra wurde jedoch für seine Schlussoffensive belohnt und konnte kurz vor dem Ende ausgleichen. Nachdem es auch nach der Verlängerung beim Unentschieden blieb, musste die Entscheidung im Neunmeterschießen fallen. Hier zeigte der Inselstaat die besseren Nerven und steht somit erstmals im Endspiel der FIFA Beach-Soccer-WM. Dort trifft Tahiti morgen auf Gastgeber Portugal.