Nachdem die FIFA und France Football vor vier Tagen die Namen der Kandidatinnen für die FIFA-Weltfussballerin und den (die) FIFA-Frauenfussballtrainer(in) des Jahres 2014 bekanntgegeben haben, lüften sie heute das Geheimnis um die Anwärter bei den Männern.

Die Kandidaten für den FIFA Ballon d’Or (bester Spieler) und den FIFA-Männerfussballtrainer sind der Liste unten zu entnehmen. Die endgültige Wahl treffen nun die Spielführer und Cheftrainer der Männernationalteams sowie von France Football ausgewählte internationale Medienvertreter.

Die Preisträger werden am 12. Januar 2015 beim FIFA Ballon d’Or im Kongresshaus in Zürich bekanntgegeben. Im Rahmen der Fernsehshow werden zudem die Auszeichnung für die FIFA FIFPro World XI, der FIFA-Puskás-Preis für das schönste Tor des Jahres, der FIFA Presidential Award und der FIFA-Fairplay-Preis vergeben.

Die Liste der 23 Spieler wurde von Fussballexperten der FIFA-Fussballkommission und einer Expertengruppe von France Football erstellt. Die zehn Trainer wurden von Experten der FIFA-Fussballkommission und der Kommission für Frauenfussball und die FIFA Frauen-Weltmeisterschaft™ sowie einer Expertengruppe von France Football nominiert.

Am 1. Dezember werden die FIFA und France Football die Namen der je drei Spieler und Spielerinnen sowie der je drei Männer- und Frauenfussballtrainer bekanntgeben, die die meisten Stimmen erhalten haben (ohne die Sieger bekanntzugeben). Ende November/Anfang Dezember werden die drei Anwärter auf den FIFA-Puskás-Preis und die Vorauswahl der besten Stürmer (15), Mittelfeldspieler (15), Verteidiger (20) und Torhüter (5) für die FIFA FIFPro World XI präsentiert.

Vorauswahl bei den Männern für den FIFA Ballon d’Or 2014

Die folgenden 23 Spieler (in alphabetischer Reihenfolge) sind im Rennen um den FIFA Ballon d’Or 2014:

Gareth Bale (Wales), Karim Benzema (Frankreich), Diego Costa (Spanien), Thibaut Courtois (Belgien), Cristiano Ronaldo (Portugal), Angel di Maria (Argentinien), Mario Götze (Deutschland), Eden Hazard (Belgien), Zlatan Ibrahimovic (Schweden), Andres Iniesta (Spanien), Toni Kroos (Deutschland), Philipp Lahm (Deutschland), Javier Mascherano (Argentinien), Lionel Messi (Argentinien), Thomas Müller (Deutschland), Manuel Neuer (Deutschland), Neymar (Brasilien), Paul Pogba (Frankreich), Sergio Ramos (Spanien), Arjen Robben (Niederlande), James Rodriguez (Kolumbien), Bastian Schweinsteiger (Deutschland), Yaya Toure (Elfenbeinküste).

Die folgenden zehn Trainer (in alphabetischer Reihenfolge, zuerst Nationalität, dann Team) sind für die Auszeichnung FIFA-Männerfussballtrainer 2014 nominiert:

Carlo Ancelotti (Italien/Real Madrid CF), Antonio Conte (Italien/Juventus/italienisches Nationalteam), Pep Guardiola (Spanien/FC Bayern München), Jürgen Klinsmann (Deutschland/Nationalteam der USA), Joachim Löw (Deutschland/deutsches Nationalteam), Manuel Pellegrini (Chile/Manchester City FC), Jose Mourinho (Portugal/Chelsea FC), Alejandro Sabella (Argentinien/argentinisches Nationalteam), Diego Simeone (Argentinien/Atlético Madrid), Louis van Gaal (Niederlande/niederländisches Nationalteam/Manchester United FC).

Aktuelles über den FIFA Ballon d'Or gibt es auch auf unserer FIFA-Facebook-Seite: www.facebook.com/FIFABallonDor.

Diskutieren Sie auf Twitter mit, wer den FIFA Ballon d’Or gewinnen soll: Hashtag #BallonDOr.