Für den Spanier Vicente del Bosque hat das Jahr 2013 genauso angefangen, wie die letzten Jahre endeten, nämlich mit Feierlichkeiten. Anlass war dieses Mal, dass er für seine Arbeit im Jahr 2012 zum zweiten Mal zum Weltfussballtrainer des Jahres gekürt wurde, nachdem er sich mit La Roja zum zweiten Mal in Folge den Europameistertitel gesichert hatte.

"Ich bin sehr stolz darauf, hier einen Fussball zu repräsentieren, der gerade eine herausragende Zeit erlebt, aber mir ist bewusst, dass dies keine individuelle Auszeichnung ist. Diese Auszeichnung ist der Arbeit eines ganzen Teams zu verdanken, denn hinter mir stehen viele Leute", erklärte der frisch gekrönte Preisträger wenige Minuten nachdem er die Bühne des Kongresshauses von Zürich verlassen hatte vor der Kamera von FIFA.com.

Das vollständige Interview können Sie sich als Videomitschnitt anschauen. Der Stratege, der sich auf der Zielgeraden gegen Pep Guardiola und José Mourinho durchsetzte, äußerte sich darin zu seinen unmittelbar bevorstehenden Verpflichtungen am Ruder des Weltmeisterteams, seiner besonderen Rede auf der Bühne sowie zu seinen Gefühlen, als er diese Auszeichnung zum zweiten Mal in seiner Karriere entgegennehmen durfte: "Mit zunehmendem Alter, wenn die Jahre vergehen, nimmt man diese Auszeichnung mit einem größeren Verantwortungsgefühl entgegen."

Schauen Sie sich das Interview per Mausklick auf das Video an.