Glanz und Glamour gepaart mit der Anwesenheit der weltweiten Fussball-Extraklasse: In allen Ecken des Globus werden die Blicke nach Zürich gerichtet sein, wenn am 7. Januar 2013 im Kongresshaus die mit Spannung erwartete Gala FIFA Ballon d’Or 2012 für Verzückung sorgt.

Schon jetzt wird auch unter den großen Persönlichkeiten des Sports sowie aus anderen Bereichen leidenschaftlich darüber diskutiert, wer es verdient haben könnte, zur besten Spielerin und zum besten Spieler sowie zu den besten Frauenfussball- und Männerfussball-Trainern der vergangenen zwölf Monate gekürt zu werden.

FIFA.com fasst für Sie in den nächsten Wochen in mehreren Teilen die interessantesten Zitate aktueller und ehemaliger Fussballstars sowie von großen Namen aus weiteren Sportarten und aus anderen Bereichen der Öffentlichkeit zusammen. Die meisten davon stammen sogar aus unseren eigenen Interviews. Heute machen wir den Anfang, viel Spaß beim Lesen!

Das sagten ehemalige Weltklasse-Fussballer kürzlich exklusiv ins FIFA.com-Mikrofon...

"In den letzten drei Jahren war es normal, dass Lionel Messi den Ballon d'Or gewann. Und ich glaube, es ist noch nicht vorbei. Seine einzige kleine Schwachstelle ist, dass er mit Argentiniens Nationalteam nicht genauso effizient ist wie beim FC Barcelona, bei dem alle für ihn spielen. Das hat sich zwar zuletzt ein wenig geändert, aber insgesamt ist er im Nationalteam noch immer nicht auf dem gleichen Level. Selbst wenn man über großes Talent verfügt, ist es immer besser, in einer Mannschaft zu spielen, die Titel gewinnt. Unglücklicherweise spielen weder Messi, noch Cristiano Ronaldo für die Spanier, die in den letzten Jahren alles gewonnen haben."
Just Fontaine (FRA)

"Es gibt in meinen Augen derzeit sehr viele außergewöhnlich gute Fussballer, denen dieser Titel gut zu Gesicht stehen würde. Natürlich haben uns im letzten Jahr vor allem auf Klub-Ebene Messi und Ronaldo verzaubert und mit ihren Toren unglaubliche Bestmarken aufgestellt. Allerdings haben beide mit ihren Nationalteams nicht an diese Erfolge und großen Leistungen anknüpfen können. Deswegen bin ich der Meinung, dass ein Spanier den FIFA Ballon d'Or gewinnen sollte. Meine beiden Favoriten heißen Xavi und Iniesta. Sie fallen vielleicht nicht durch diese Menge an Toren auf, wie es Ronaldo und Messi tun. Aber sie eilen sowohl im Klub als auch im Nationaltrikot von Titel zu Titel, sind in beiden Teams das absolute Herzstück der Mannschaft und haben die Fäden in der Hand, was sie gerade wieder bei der UEFA EURO 2012 eindrucksvoll unter Beweis gestellt haben."
Lothar Matthäus (GER)

"Der Zweikampf zwischen Messi und Ronaldo geht weiter, auch wenn Iniesta und Xavi eine wichtige Rolle spielen. Das sind unglaubliche Spieler, die aber mehr im Mittelfeld agieren, weshalb sich das Publikum vielleicht nicht ganz so stark für sie begeistern kann. Ich tippe auf Messi, denn er ist nicht nur spielentscheidend, schießt viele Tore und gewinnt Titel, sondern verleiht dem Fussball auch einen ganz besonderen Zauber. Ronaldo ist sehr nüchtern, technisch sehr versiert, aber Messi schafft es außerdem noch, bei vielen Spielzügen zu überraschen."
Ronaldo (BRA)

"Es ist schwer, einen Verteidiger, einen Mittelfeldspieler und einen Stürmer miteinander zu vergleichen. Wir sprechen mehr über die Stürmer, denn das sind diejenigen, die die Tore schießen. Zwischen Ronaldo und Messi bevorzuge ich eher den Argentinier. Beide sind großartige Spieler, aber Messis Spielstil, sein Verhalten auf dem Platz und seine Persönlichkeit - all das beeindruckt mich. Aber ich muss auch sagen, dass Iniesta und Xavi auf ihren jeweiligen Positionen ohne Zweifel die Besten der Welt sind."
Alain Geiger (SUI)

"Ich denke schon, dass Messi und Ronaldo es wieder unter sich ausmachen werden. Und am Ende wird der Sieger erneut Messi heißen. Er macht unglaubliche Dinge auf dem Platz, und das auch noch im denkbar höchsten Tempo. Es gibt immer wieder Lichtgestalten, die im Fussball eine Ära prägen. Spieler wie Pelé und Beckenbauer. Zu meiner Zeit war es Maradona. Jetzt ist es Messi!"
Toni Schumacher (GER)

"Es ist immer eine Frage der Kriterien! Sprechen wir über die pure Qualität, dann ist Lionel Messi für mich unschlagbar. Aber wenn man auch über Ergebnisse mit dem Verein oder Nationalteam spricht, ist das Rennen ein wenig offener. Aber was das Talent angeht, gibt es niemanden, der Messi herausfordern kann."
Willy Sagnol (FRA)

Auch ein Basketball-Superstar und zwei Golf-Idole sowie eine Schauspieler-Legende und ein namhafter Politiker äußerten sich...

"Schwer zu sagen! Lionel Messi hat sich die Trophäe ja schon drei Mal geholt. Für mich ist Cristiano Ronaldo ein guter Kandidat. Ich habe den Eindruck, dass er seit einiger Zeit etwas in seinem Stolz gekränkt ist, weil er keine Anerkennung für seine Leistungen erhalten hat. Es wird Zeit, ihm wieder etwas Selbstvertrauen zu geben, finde ich. Daher würde ich es sehr gern sehen, wenn man ihm dieses Jahr den Goldenen Ball verleihen würde. Er macht einen leicht geknickten Eindruck - wie das bei großen Spielern eben manchmal so ist. Was Messi angeht: Seine drei Titel nimmt ihn keiner mehr. Er trägt den Goldenen Ball immer irgendwie bei sich!"
Gérard Depardieu (Schauspieler, FRA) im exklusiven FIFA.com-Interview

"Ich bin begeistert von Messi. Ich weiß nicht, ob es nur an seiner Spielweise liegt oder ob es eine Rolle spielt, dass er Argentinier ist, doch ich bewundere ihn sehr. Aus meiner Sicht des Laien kann ich sagen, dass ich es liebe, ihn zu sehen: Er spielt viel, verletzt sich nie und ist außerdem ein sehr einfacher Junge. Aufgrund dessen denke ich, würde ich für ihn stimmen."
Luis Scola (NBA-Star, ARG) im exklusiven FIFA.com-Interview

"Ohne Zweifel verdient Iker Casillas den FIFA Ballon d'Or. Eigentlich hätte er ihn bereits in den letzten zwei, drei Jahren gewinnen sollen, wenn man bedenkt, was er für Spanien und Real Madrid alles geleistet hat. Aber es ist nun einmal schwer für einen Torhüter, diesen Preis zu gewinnen. Meistens sind es Stürmer oder Spielmacher, die ihn bekommen. Ansonsten heißen meine Kandidaten Cristiano Ronaldo, Lionel Messi und Andres Iniesta."
Sergio Garcia (Profi-Golfer, ESP) gegenüber EFE

"Ich denke, Messi wird um eine Nasenlänge vorn liegen. Ich weiß, dass Ronaldo unglaublich ist in dem, was er tut. Und es gibt auch noch zahlreiche weitere sehr gute Spieler. Aber Messi wird es machen!"
Laura Davies (Profi-Golferin, GBR) im exklusiven FIFA.com-Interview

"Ich würde ohne Zweifel für Iker Casillas, den Torhüter und Kapitän von Real Madrid und der spanischen Nationalmannschaft, votieren. Was er schon alles mit seinen Mannschaften gewonnen hat, spricht für sich: Weltmeister und Doppel-Europameister mit Spanien, Champions-League-Sieger und Meister in der La Liga. Die Position des Torhüters ist sehr schwer, denn das Hauptziel im Fussball ist es, Tore zu schießen. Lionel Messi und Cristiano Ronaldo sind natürlich sehr gute Spieler, und auch Sergio Ramos. Doch wenn ich wählen dürfte, würde ich für Casillas stimmen."
Mariano Rajoy (Ministerpräsident, ESP) gegenüber Europa Press

Wir sprachen zudem mit einer der filigransten Ballkünstlerinnen, die der Frauenfussball jemals sah, über die weiblichen Kandidatinnen...

"Ehrlich gesagt: Ich denke schon an Abby Wambach! Sie war jetzt ja schon häufiger dabei und hat über Jahre hinweg bewiesen, dass sie zur Elite gehört. Abby ist eine dieser Spielerinnen, die man manchmal 85 Minuten lang nicht sieht, und plötzlich ist sie da und macht das Tor. Meistens sind es sogar entscheidende Tore. Und vor allem auch in großen Spielen, in Endspielen!"
Renate Lingor (GER) im exklusiven FIFA.com-Interview

Freuen Sie sich schon jetzt auf den zweiten Teil der Zitate über die Gala FIFA Ballon d'Or 2012 - mit Namen wie David Trezeguet, Radamel Falcao und vielen mehr!