Sponsoren blicken auf 2014
© FIFA.com

Die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Südafrika 2010™ ist mittlerweile Geschichte und bleibt der globalen Fussballfamilie in bester Erinnerung. Die FIFA und ihre wichtigsten Geschäftspartner trafen in dieser Woche in São Paulo zusammen, um sich von nun an voll und ganz den Vorbereitungen für die nächste Auflage des Turniers zu widmen, die im Juni und Juli 2014 in Brasilien stattfinden wird.

Der Kick-Off-Workshop zur FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2014™ stellte die erste offizielle kommerzielle Veranstaltung des Vorbereitungskalenders dar. Die FIFA und das Lokale Organisationskomitee hatten die dreitägige Veranstaltung organisiert, um den Sponsoren eine Plattform zu bieten, auf der sie Ideen und Informationen zur Konkretisierung ihrer Planungen austauschen konnten. Neben der Teilnahme an zahlreichen Diskussionen zu Themen aus den Bereichen Marken und Marketing hatten die Teilnehmer auch die Möglichkeit, sich über Aspekte wie Stadien, Sicherheit und Kommunikation zu informieren.

Eine eigene brasilianische Note
Der Workshop wurde von LOK-Präsident Ricardo Teixeira eröffnet, der zur Begrüßung der Geschäftspartner sagte: "Die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2014™ wird eine einzigartige Veranstaltung und stellt eine großartige Chance für Brasilien dar. Diese WM wird anders als die in Deutschland und anders als die in Südafrika. Diese WM wird eine ganz eigene brasilianische Note haben. Sie wird der Welt die vielen verschiedenen Facetten zeigen, die dieses Land zu bieten hat. Sie alle spielen eine wichtige Rolle dabei, den Erfolg dieser Veranstaltung zu sichern."

Die vorrangigen FIFA-Partner sind die gleichen wie 2010: adidas, Coca-Cola, Emirates, Hyundai-Kia, Sony und Visa haben alle auch für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014™ unterschrieben. Die Firma adidas, deren Beziehung zur FIFA bereits seit über 30 Jahren besteht, war in São Paulo dabei, um die Planung für die nächste Auflage des wichtigsten Fussballturniers der Welt voranzutreiben. "Unsere Vorbereitungen auf die WM 2014 hier in Brasilien sind eine aufregende Sache", meinte Claus-Peter Mayer, Vice President Global Sports Marketing von adidas. "Aus Sicht unserer Marke ist es für den Erfolg der FIFA Fussball-WM sehr wichtig, dass wir hier die Gelegenheit haben, gute Beziehungen zu den anderen Beteiligten aufzubauen und aus erster Hand erfahren können, wie viel Arbeit bereits in diese Veranstaltung gesteckt wird."

Der erste Schritt
Auf den zwei weiteren Ebenen der FIFA-Sponsorenstruktur für die WM 2014 gibt es einige Neuzugänge. Der Telekommunikationsanbieter Oi gehört jetzt zur Gruppe der FIFA-WM-Sponsoren der zweiten Stufe, ebenso wie der ebenfalls brasilianische Sponsor Marfrig und der neue Nationale Förderer Banco Itaú. Damit wird die Sponsorenfamilie der FIFA um weitere brasilianische Unternehmen bereichert. "Wir freuen uns, dass wir an diesem Marketing-Workshop der FIFA teilnehmen konnten", so Flavia da Justa, Communications Director von Oi. "Es war eine sehr interessante Erfahrung. Die vor uns liegenden Herausforderungen und Chancen in den Bereichen Marketing und Kommunikation sind eine große Motivation für uns."

Die abschließenden Worte des Workshops sprach FIFA Marketing-Direktor Thierry Weil, der den alten und neuen Geschäftspartnern für ihr Engagement dankte. Er sagte: "Eine FIFA Fussball-WM wie die des Jahres 2010 hätten wir ohne Ihre Unterstützung nicht organisieren können. Jetzt ist es für uns an der Zeit, uns gemeinsam der WM 2014 zuzuwenden und ein weiteres Mal neue Erfolgsmaßstäbe zu setzen. Dieser Workshop war der erste Schritt auf dem Weg zu diesem ehrgeizigen Ziel."

Nach drei Tagen intensiver Diskussionen verbrachten die Teilnehmer den letzten Abend auf entspannende Weise, indem sie der gemeinsamen Leidenschaft für den Fussball frönten. Bei einem Freundschaftsspiel zeigten die neuen brasilianischen Mitglieder der Sponsorenfamilie den anderen Sponsoren zahlreiche Tricks und Kabinettstückchen und machten damit ihrem Land alle Ehre.