Die FIFA

© Foto-net
Die Fédération Internationale de Football Association (FIFA) ist ein Verein Schweizerischen Rechts mit Sitz in Zürich und wurde im Jahr 1904 gegründet. Ihr gehören 209 nationale Verbände an. Das in ihren Statuten formulierte Ziel der FIFA ist die ständige Weiterentwicklung des Fussballs. Am Sitz der FIFA sind derzeit 310 Mitarbeiter aus 35 Ländern tätig. Organisationsstruktur: Kongress, Exekutivkomitee, Generalsekretariat und die Kommissionen (unterstützen das Exekutivkomitee).
Botschaft des Präsidenten: Oktober 2013

Kolumne des Präsidenten

In seinem monatlichen Update präsentiert FIFA-Präsident Joseph S. Blatter seine Gedanken über wichtige Events, bei denen er und die FIFA im Oktober 20...
Erfolge des FIFA-Präsidenten

FIFA Presidential Award

FIFA Präsident Blatter wurde im Laufe seiner vielseitigen Tätigkeit mit verschiedenen Preisen und Ehrungen ausgezeichnet. Er ist unter anderem:
Biografie

Über den Präsidenten

Welche Rolle spielt der Präsident, welchen Werdegang hat er genommen, wie wurde er gewählt? Erfahren Sie mehr über den Mann an der Spitze des Weltfuss...
FIFA-Präsident

FIFA-Präsident

Welche Rolle spielt der Präsident, welchen Werdegang hat er genommen, wie wurde er gewählt? Erfahren Sie mehr über den Mann an der Spitze des Weltfuss...
Verwaltung
Die Verwaltung der FIFA obliegt dem Generalsekretariat, das derzeit rund 400 Mitarbeiter aus über 40 Ländern beschäftigt.
    FIFA-Kongress

    FIFA-Kongress

    Der Kongress kann ordentlich oder außerordentlich tagen. Ihm gehören sämtliche Mitgliedsverbände der FIFA an, wobei jeder Nationalverband eine Stimme...
    FIFA-Ausschüsse

    Ständige Kommissionen

    Das Generalsekretariat der FIFA wird in seiner Arbeit durch über 25 ständige Ausschüsse sowie durch zwei operative Organe, die Disziplinarkommission u...
    Die 209 nationalen Mitgliedsverbände bilden den Kongress, das höchste und legislative Gremium der FIFA. Bei ihrer Gründung im Jahr 1904 waren es sieben.
    Fussball-Kunst: Ein Knie-Bild für den FIFA-Präsidenten
    Der Schweizer Maler Rolf Knie ließ sich durch die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2014™ in Brasilien zu einem ganz speziellen Gemälde inspirieren.
      Verbot von Dritteigentum nimmt Formen an
      Der Arbeitskreis zum Thema Dritteigentum an wirtschaftlichen Spielerrechten (TPO) trat in Zürich zusammen und verständigte sich über die Voraussetzung...
        IFAB: So funktioniert's
        Die Aufgabe des International Football Association Board besteht darin, über Vorschläge zu Änderungen der Fussball-Spielregeln zu beraten und zu entsc...

        Die Kontinentalverbände sind die Dachverbände der nationalen Fussballverbände auf allen Kontinenten.

        • Verbot von Dritteigentum nimmt Formen an

          Verbot von Dritteigentum nimmt Formen an

          Freitag 31. Oktober 2014
          Der Arbeitskreis zum Thema Dritteigentum an wirtschaftlichen Spielerrechten (TPO) trat in Zürich zusammen und verständigte sich über die Voraussetzungen für ein Verbot des Dritteigentums. 

        The FIFA Weekly

        Analysen, Reportagen, Bilder. The FIFA Weekly erscheint jede Woche freitags – als Printausgabe sowie als E-Magazin.
        Exekutivkomitee gegen Dritteigentum an wirtschaftlichen Spielerrechten

        Exekutivkomitee gegen Dritteigentum an wirtschaftlichen Spielerrechten

        Unter dem Vorsitz von FIFA-Präsident Blatter hat das FIFA-Exekutivkomitee am 25....
        FIFA weist Berufung des wegen Transfers über Zwischenverein verurteilten uruguayischen Vereins ab

        FIFA weist Berufung des wegen Transfers über Zwischenverein verurteilten uruguayischen Vereins ab

        Die FIFA-Berufungskommission hat die Berufung von Institución Atlética Sud Améri...
        Präsident des Fussballverbands der Mongolei für fünf Jahre gesperrt

        Präsident des Fussballverbands der Mongolei für fünf Jahre gesperrt

        Die rechtsprechende Kammer der FIFA-Ethikkommission hat unter dem Vorsitz von Ha...
        FIFA, FIFPro und Interpol lancieren gemeinsame Kampagne gegen Spielmanipulationen

        FIFA, FIFPro und Interpol lancieren gemeinsame Kampagne gegen Spielmanipulationen

        Beim FIFPro-Kongress in Tokio haben die FIFA, die FIFPro und Interpol heute eine...

        Interpol E-Learning-Programm

        Lernen Sie dank des E-Learning-Programms von Interpol wie man Spielmanipulationen erkennen und anzeigen sowie sich dagegen zur Wehr setzen kann. Dies ist für Trainer, Schiedsrichter, Spieler und Fans gedacht.