FIFA-Frühwarnsystem
© Foto-net

Das Frühwarnsystem der FIFA zur Überwachung von Sportwetten

Die Early Warning System GmbH (EWS) überwacht Sportwetten auf Spiele aller FIFA-Turniere und Wettbewerbe, um negative Auswirkungen des Wettgeschäfts auf diese zu vermeiden. Zudem klärt EWS über Chancen und Risiken von Sportwetten für den Fussball auf.

Die EWS wurde durch die Fédération Internationale de Football Association (FIFA) als Teil ihrer Aufgabe, die Integrität des Sports zu sichern, gegründet. Am 1. Juli 2007 hat die FIFA speziell für diesen Zweck die EWS mit Büros in Zürich und eigenem Personal aufgestellt.

Angefangen mit allen Spielen der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2014TM in Brasilien und den Qualifikationsspielen, überwacht EWS auch alle Spiele der weiteren FIFA-Wettbewerbe, wie z. B. 2013 den FIFA Konföderationen-Pokal in Brasilien, die FIFA U-20-Weltmeisterschaft in der Türkei, die FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft auf Tahiti, die FIFA U-17-Weltmeisterschaft in den VAE und die FIFA Klub-Weltmeisterschaft in Marokko. Zusätzlich ist die EWS auch für den japanischen Fussballverband tätig.

Die EWS bildet als Ethikprojekt einen integralen Bestandteil der FIFA-Massnahmen und unterstützt die FIFA in den Bereichen Prävention, Repression und Investigation. Als Beauftragte einer internationalen Sportorganisation agiert die EWS unabhängig von der kommerziellen Wettindustrie und ist nicht profitorientiert.