Wer wir sind

FIFA entdecken

  • Die Strukturen der FIFA

    Die Spielregeln bieten eine gemeinsame Sprache, um die einzigartige, vereinigende Kraft des Fussballs in den offenen und demokratischen Strukturen der FIFA zu unterstützen.
  • Die Geschichte der FIFA

    Die FIFA wurde am 21. Mai 1904 in Paris von Delegierten aus Belgien, Dänemark, Frankreich, den Niederlanden, Spanien, Schweden und der Schweiz gegründet. Die Gründer schufen die ersten FIFA-Statuten zur Vereinheitlichung der Spielregeln, damit es fair und klar für alle Spieler zu machen und den Grundstein für alle zukünftigen Fussballentwicklung zu legen.
  • Die Hüter des Spiels

    Die FIFA schützt die Integrität des Fussballs und bekämpft die Korruption im Fussball. Wir arbeiten gemeinsam mit unseren Mitgliedsverbänden und Konföderationen an der Verbesserung und Stärkung der Standards in der globalen Fussball-Gemeinde, um dem Fussball das solide Fundament zu geben, dass er benötigt, um überall aufzublühen.
  • Für eine bessere Zukunft

    Der Fussball hat die Kraft, Menschen zusammenzubringen und Barrieren abzubauen. Er gibt der FIFA eine Plattform, um Standards der Bildung, Gesundheit und Nachhaltigkeit zu verbessern und den Lebensstandard und die Lebensqualität auf der ganzen Welt zu erhöhen
  • Wettbewerb und Finanzen

    Die FIFA vereint und inspiriert die Welt durch ihre Wettbewerbe. Sie stellt die stabilen und nachhaltigen finanziellen Grundlagen, die der Fussball benötigt, um sich zu entwickeln. Wir arbeiten hart, die höchsten Standards des Finanzmanagements im Sport zu respektieren und aufrechtzuerhalten.
  • Entwicklung des Fussballs für alle

    Die Aufgabe der FIFA ist es, den Fussball überall und für alle weiter zu entwickeln. Wir nutzen den Erfolg der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft, um den Fussball weiter zu entwickeln und verteilen die Ressourcen auf die globale Fussball-Gemeinde. Wir investieren mehr denn je in der globalen Fussball-Entwicklung.

Häufige Fragen

Der Reformprozess

Geschichte des Fussballs

Die Geschichte der FIFA

  • Geschichte der FIFA - Gründung

    Die Fédération Internationale de Football Association (FIFA) wurde am 21. Mai 1904 in Paris (FRA) im Hinterhaus des Sitzes der Union Française de Sports Athlétiques an der Rue Saint Honoré 229 gegründet.
  • Geschichte der FIFA - FIFA nimmt Form an

    Am ersten FIFA-Kongress, der am 22. Mai 1904 stattfand, wurde Robert Guérin als Präsident gewählt. Ihm zur Seite standen die Vizepräsidenten Victor E. Schneider (SUI) und Carl Anton Wilhelm Hirschmann (NED).
  • Geschichte der FIFA - Weitere Verbände kommen hinzu

    Der Ausbruch des Ersten Weltkriegs 1914 hatte einen krassen Unterbruch zur Folge. Noch sprach niemand vom Fussball und seiner die Völker verbindenden Mission. Dennoch wurden nicht alle internationalen Beziehungen abgebrochen, auch wenn sie nur noch in beschränktem Rahmen existierten.
  • Geschichte der FIFA - Das Planen des ersten FIFA-Weltpokals

    Dieser Erfolg an den olympischen Spielen verstärkte den Wunsch der FIFA, ihre eigene Weltmeisterschaft auszurichten. Die Mitgliedsverbände wurden mittels Fragebogen gefragt, ob und unter welchen Bedingungen sie bereit wären, eine Weltmeisterschaft zu organisieren. Eine Sonderkommission befasste sich mit dem Problem. Präsident Jules Rimet war im Bereich Mittelsuche die treibende Kraft, um diesen Traum Wirklichkeit werden zu lassen. Hilfe erhielt er vom unermüdlichen Sekretär des französischen Fussballverbands, Henri Delaunay.
  • Geschichte der FIFA - Rückkehr der britischen Verbände

    1946 brachte auch die Rückkehr der vier britischen Verbände in die FIFA. Das war wiederum dem diplomatischen Geschick von Jules Rimet zu verdanken, der auf der Gegenseite in Arthur Drewry und Sir Stanley Rous weitblickende Gesprächspartner voll guten Willens fand. Beide sollten in späteren Jahren die FIFA auch leiten.
  • Geschichte der FIFA - 50-jähriges Jubiläum

    Der Belgier Rodolphe William Seeldrayers war der vierte FIFA-Präsident. In seinem neuen Amt konnte er gleich das Jubiläum zum 50-jährigen Bestehen der FIFA feiern, die jetzt 85 Mitglieder zählte. Er, der als Vizepräsident Jules Rimet über 25 Jahre assistiert hatte, verstarb im Oktober 1955.
  • Geschichte der FIFA - Eine neue Ära

    Als Dr. João Havelange 1974 am 39. Kongress gewählt wurde, war er darauf vorbereitet, den Fussball nicht nur als Wettbewerb zu betrachten, sondern neue Wege und Mittel zu einer weltweiten technischen Entwicklung zu suchen und zu finden und neue Generationen darauf vorzubereiten.
  • Geschichte der FIFA - Globalisierung

    In den letzten 25 Jahren hat der Fussball nicht nur als das weltweit grösste Spiel in einer schnelllebigen Welt Fuss gefasst, sondern ist auch in andere Bereiche der Gesellschaft, der Wirtschaft und der Politik eingedrungen. Mehr als alles andere hat der Fussball ganze Regionen, Völker und Nationen in seinen Bann gezogen. Heute spielen etwa 200 Millionen Menschen aktiv Fussball. Der Fussball ist für einen Grossteil der Freizeitindustrie verantwortlich. Er hat sich selbst und der gesamten Wirtschaft neue Märkte erschlossen.
  • Geschichte der FIFA - Die Jahre mit Blatter

    Am 8. Juni 1998 wurde Joseph S. Blatter als Nachfolger von Dr. João Havelange zum achten FIFA-Präsident gewählt. Dieser Triumph auf dem 51. FIFA-Kongress in Paris ließ den Schweizer, der zuvor bereits 23 Jahre in verschiedenen Positionen für die FIFA tätig war, auf den höchsten Rang im internationalen Fussball aufsteigen.