Die Bereitstellung der FIFA-Standard-Übertragungssignale und -dienste bei FIFA-Wettbewerben ist die Hauptaufgabe der Abteilung Host-Broadcasting-Produktion. Bei jedem FIFA-Wettbewerb arbeitet die Abteilung eng mit allen Anspruchsgruppen (lokales Organisationskomitee, von der FIFA bezeichnete gastgebende Rundfunkanstalt etc.) zusammen, um sicherzustellen, dass die Infrastruktur an den Spielorten und das internationale Sendezentrum höchsten Ansprüchen genügen und die Spiele weltweit in bester Qualität zu sehen sind. Die Abteilung erbringt für die Anspruchsgruppen vor Ort zudem TV-Dienstleistungen.
 
Mit dem Entscheid, die Medienrechte selbst zu vermarkten, übernahm die FIFA mit Blick auf eine einheitliche, hochwertige und vollständige Integration ihrer Wettbewerbsdesigns auch die Verantwortung für die TV-Produktion ihrer Wettbewerbe. Vor diesem Hintergrund bestimmte sie das Unternehmen HBS zur gastgebenden Rundfunkanstalt des FIFA Konföderationen-Pokals 2017 und der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018™. HBS unterstützt die FIFA zudem bei weiteren Fernsehfragen und der Entwicklung der Host-Broadcasting-Bestimmungen und -Richtlinien, ebenso bei der Beaufsichtigung der übrigen gastgebenden Rundfunkanstalten der FIFA-Wettbewerbe 2015–2018, um sicherzustellen, dass bei sämtlichen Übertragungen die Richtlinien und Standards der FIFA eingehalten werden.