Geboren 1873, verstorben 1956
(am 21. Juni 1954 zum Ehrenpräsidenten der FIFA ernannt) 

Die Tatsache, dass der FIFA-WM-Pokal zu Ehren Jules Rimets umbenannt wurde, zeugt von den Verdiensten des Franzosen, der 1946 sein 25-jähriges Jubiläum an der Spitze des Weltverbands feierte und das Turnier ins Leben rief, das zum größten Sportereignis der Welt avancieren sollte. Vom Erfolg des Olympischen Fussballturniers fasziniert war Rimet die treibende Kraft bei der Einführung des Weltpokals im Jahr 1930. Im Juni 1954 überreichte er "seine" Trophäe ein letztes Mal, nämlich an Fritz Walter. Noch im selben Monat endete die Amtszeit des ersten Ehrenpräsidenten der FIFA im Alter von 80 Jahren. In diesem Zeitraum war die FIFA-Familie von 20 auf 85 Nationen angewachsen.