Eine engere Bindung zur Welt des Fussballs steht für FIFA-Präsident Gianni Infantino weit oben auf der Agenda, ebenso wie der Wille, den Fussball in der neuen Ära der FIFA wieder stärker in den Mittelpunkt zu rücken.

Kurz vor Beginn des 66. FIFA-Kongresses in Mexiko-City kamen daher einige der profiliertesten Fussballer der Welt in die mexikanische Hauptstadt, um den Fussball zu unterstützen und voranzubringen. Auf dem Programm stehen unter anderem die Teilnahme an offenen Diskussionsrunden zum Fussball und der Besuch sozialer Projekte. Gestern kamen sie im legendären Aztekenstadion zu einem Fussballspiel zwischen  FIFA-Legenden und einer mexikanischen All-Star-Auswahl zusammen.

Im legendären Aztekenstadion, wo Argentinien vor 30 Jahren gegen Deutschland den Weltmeistertitel gewann, schnürten zahlreiche Stars in zwei Neuner-Teams die Stiefel.

Mit dabei waren nicht nur Ex-Weltmeister wie Alessandro Altobelli, Marcel Desailly, Ronaldinho, Fabio Cannavaro und Carles Puyol sondern auch Ex-Weltmeisterinnen wie Mia Hamm und Renate Lingor. Dazu noch ehemalige Weltstars wie Luis Figo, Samuel Eto'o, Clarence Seedorf oder Pedrag Mijatovic. Nach ihrer Karriere mit unzähligen Spielen auf höchstem Niveau wollen die Ex-Champions dem Fussball und der Gesellschaft nun etwas zurück geben und die FIFA bei ihrer Arbeit zur Förderung und Entwicklung des Fussballs auf und abseits der Spielfelder unterstützen.

Die Atmosphäre bei diesem Spiel anlässlich des 50. Jubiläums des Aztekenstadions war locker und entspannt. Das Ergebnis der Partie, die allen Beteiligten und Zuschauern großen Spaß machte, war nur von nachrangiger Bedeutung: Die mexikanische Auswahl durfte sich über einen 9:8-Sieg freuen, bei dem alle Akteure beweisen konnten, dass sie nichts von ihrem Enthusiasmus verloren haben. Im Spiel zeigten die Akteure ihr ganzes Können, allen voran Pablo Aimar und Francisco Fonseca, die drei Tore für ihr jeweiliges Team erzielten. Die Spieler beider Teams beeindruckten immer wieder mit technischen Kabinettstückchen und insbesondere Ronaldinho bekam für seine Showeinlagen viel Applaus von den Zuschauern.

"Ich freue mich sehr, dass ich hier in diesem legendären, beeindruckenden Stadion sein kann", sagte FIFA-Präsident Gianni Infantino, der das unterhaltsame Torfestival neben José Mourinho auf der Bank verfolgte.

Alle Spieler nehmen auch am FIFA-Kongress teil, der am Donnerstag, 12. Mai, mit einer kleinen Eröffnungsfeier beginnt.