Als Reaktion auf die Tragödie des Flugzeugabsturzes von Montag, die das brasilianische Team Associação Chapecoense de Futebol traf, hat der FIFA-Ratsausschuss um eine Schweigeminute vor jedem Fussballspiel an diesem Wochenende gebeten. Alle Spieler auf der ganzen Welt werden ebenfalls gebeten, schwarze Armbinden in Erinnerung an den tragischen Verlust des Lebens zu tragen.

Am 28. November waren 19 Spieler sowie Mitarbeiter von "Chape" auf dem Weg von Brasilien nach Kolumbien, um im Finale der Copa Sudamericana anzutreten. Sie gehören zu den 71 Opfern, die bei dem tragischen Unglück ums Leben kamen.

FIFA-Präsident Gianni Infantino, der seine Trauer mit den Worten "Das ist ein sehr, sehr trauriger Tag für den Fussball" zum Ausdruck brachte, wird heute unter anderem mit dem Trainer der brasilianischen Nationalmannschaft Tite bei der kollektiven Beerdigung am Stadion in Chapecó anwesend sein.