Die FIFA bestätigt die weltweite Gültigkeit der Strafe, die der australische Fussballverband am 6. Januar 2015 gegen Zia Younan verhängt hat, weil sich dieser an einem Verhalten beteiligt hatte, das den Ausgang von Wetten beeinflusst oder beeinflussen würde. Der Offizielle wurde lebenslang für sämtliche Fussballtätigkeiten gesperrt.

Die FIFA bestätigt ebenfalls die weltweite Gültigkeit der Strafe, die der Disziplinarausschuss der afrikanischen Fussballkonföderation (CAF) am 3. Februar 2016 wegen Spielmanipulation gegen Bootun Balksrishna verhängt hat. Der Offizielle wurde für vier Jahre für sämtliche Fussballtätigkeiten gesperrt.

Der Vorsitzende der FIFA-Disziplinarkommission hat die Gültigkeit der Strafen gemäß Art. 78 Abs. 1 lit. c und Art. 136 ff. des FIFA-Disziplinarreglements weltweit ausgedehnt. Die Entscheide des Vorsitzenden wurden den maßgebenden Mitgliedsverbänden, der AFC und der CAF ordnungsgemäß mitgeteilt.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die entsprechenden Konföderationen.