Fussball-Technologie-Innovation
Innovationen verändern unser tägliches Leben. Mit der Einführung der Torlinientechnologie 2012 hat die Technologie auch im Fussball Einzug gehalten. Mit neuen Ideen will die Fussballindustrie den Komfort, die Sicherheit und die Leistung der Spieler auf dem Spielfeld verbessern.

Die FIFA-Abteilung für Fussball-Technologie-Innovation deckt den gesamten Prozess ab: von der Identifikation der Bedürfnisse der Fussballakteure über Machbarkeitsstudien für Innovationen bis zur Entwicklung weltweiter Standards und zur Einführung im Fussball.

Der Innovationsprozess beginnt dabei immer an der Basis. Die wirklichen Bedürfnisse der Spieler, Trainer, Teams oder Wettbewerbe sind der Ausgangspunkt jedes Forschungs- und Verbesserungsprozesses zur Entwicklung von Vorgaben und Richtlinien für Produkte, Installationen und Dienstleistungen für den Fussball. Wenn sich Technologien im Fussball bewähren oder Machbarkeitsstudien zeigen, dass Innovationen dem Fussball etwas bringen, entwickelt die FIFA ein Qualitätsprogramm, um die Verwendung der entsprechenden Produkte und Technologien zu standardisieren.

FIFA-Qualitätsprogramm
Das FIFA-Qualitätsprogramm legt für Produkte, Technologien und Spielunterlagen international anerkannte Industriestandards fest, die sich direkt auf den Fussball auswirken.

Es unterstützt Produkte, die strenge Qualitätsvorgaben zur Verbesserung des Fussballs und zum Schutz von Spielern, Klubs und Verbänden erfüllen. Alle Standards basieren auf wissenschaftlichen Erkenntnissen aus massgebenden Bereichen, die die Bedürfnisse der Spieler sowie verschiedene Parameter betreffend Sicherheit, Leistung, Belastbarkeit, Qualitätssicherung und Spielerkomfort aufzeigen. Ein globales Netz von Universitäten, Testinstituten, Sportorganisationen und Normierungsinstanzen unterstützt das FIFA-Qualitätsprogramm bei diesen Studien.

Neben den technischen Anforderungen garantiert das FIFA-Qualitätsprogramm auch ethische Standards. Die Zulassung und Zertifizierung von Produkten sind daher an die Einhaltung ethischer Geschäftspraktiken hinsichtlich Kinderarbeit, Arbeitszeiten, Gesundheits- und Sicherheitsanforderungen und Umweltschutz gemäss Verhaltenskodex des Weltverbands der Sportartikelindustrie (WFSGI) geknüpft.

Wenn ein Produkt die erforderlichen Standards erfüllt, wird es von der FIFA zertifiziert und erhält eines der FIFA-Qualitätslabels. Die verschiedenen Qualitätskategorien sind auf die Bedürfnisse der Spieler abgestimmt.