Die Reformen, die am 26. Februar 2016 beim Außerordentlichen FIFA-Kongress in Zürich beschlossen wurden, beinhalten eine klare Trennung der strategischen und operativen Funktionen innerhalb der FIFA. Die FIFA-Statuen, die im April 2016 in Kraft traten, definieren den FIFA-Rat, der das FIFA-Exekutivkomitee ersetzt, als nicht-geschäftsführendes, überwachendes und strategisches Organ, das Visionen für die FIFA und den Weltfussball festsetzt.

Der FIFA-Rat traf sich zuletzt am 27. Oktober 2017 in Kolkata, wo wichtige Beschlüsse zur Zukunft der FIFA-Wettbewerbe, insbesondere der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™gefasst wurden.

Er wird sich wieder am 15./16. März 2018 in Bogota (Kolumbien) treffen.