10 Jahre Amtszeit von Präsident João Havelange und 80 Jahre FIFA: Der Kongress von Zürich stand ganz im Zeichen dieser beiden Jubiläen. Im Gedenken an die Gründung der FIFA vor 80 Jahren, am 21. Mai 1904 in Paris, wurde der 44. Kongress auf denselben Tag des Jahres 1984 angesetzt.

Bei einer Feier im Vorfeld des eigentlichen Kongresses wurden an Persönlichkeiten, die das Fussballgeschehen in den vergangenen Jahren massgeblich geprägt hatten, besondere Auszeichnungen verliehen. Zu den Geehrten gehörten Sir Stanley Rous (ENG), Mihailo Andrejevic (YUG), Helmut Schön (FRG), Pelé (BRA), Franz Beckenbauer (FRG), Bobby Charlton (ENG) und Dino Zoff (ITA).

Unbestrittener Höhepunkt rund um den Jubiläumskongress war jedoch die Neuauflage des Finalspiels der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ 1982 in Spanien. Im Zürcher Letzigrundstadion standen sich erneut Italien und Deutschland gegenüber. Dank dem einzigen Tor des Spiels durch Hans-Peter Briegel gelang es der deutschen Mannschaft, sich für das verlorene Endspiel von Madrid zu revanchieren.