Das Kapitol in Rom bildete den Rahmen für den 22. Kongress der FIFA 1934, zu dem Präsident Jules Rimet Delegierte aus 27 Ländern begrüssen durfte. Die zweite FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ stand kurz bevor, und in jüngster Vergangenheit waren für die Zukunft der FIFA wegweisende Massnahmen eingeleitet worden, die beim Kongress in Rom zum Thema wurden.

1932 hatte der Kongress beschlossen, den Verbandssitz von Amsterdam nach Zürich zu verlegen und in der Schweiz ein permanent besetztes Generalsekretariat zu unterhalten. Ivo Schricker war der erste FIFA-Generalsekretär, der ein Gehalt bezog. In seinem Finanzbericht zu Händen des Kongresses 1934 beschreibt Schricker die Suche nach geeigneten Büroräumlichkeiten in Zürich und informiert über die angefallenen Kosten: